FANDOM


D2k splash screenshot

der Startbildschirm

Raumhafen

ein Stützpunkt mit Raumhafen

OpenD2k[1][2] ist eine quelloffene Weiterentwicklung[3] von Dune 2000, welche auf OpenRA aufbaut.[4] Die jüngste freigegebene Ausgabe war die 20191117.[5]

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Für die Grafikformate wurden Übersetzer[6] geschrieben, da zwar der Spielablauf[7] sehr ähnlich ist, aber nicht die gleiche Laufzeitumgebung[8] verwendet wird. Die freie Weiterentwicklung[3] war in der Ausgabe[9] 20120715.2, nach einer Prüfung,[10] als veröffentlichter Bestandteil jedoch noch in einem recht frühen Zustand. Wie auch bei der Weiterentwicklung der ersten beiden Command-&-Conquer-Teile handelte es sich nicht um genaue Nachbildungen,[11] sondern es wurde versucht den Spielablauf, insbesondere in den Netzwerkspielen,[12] stärker auszugleichen und neue Möglichkeiten hinzuzufügen, welche erst in nachfolgenden Entwicklungen[13] eingearbeitet wurden. Zudem steht auch ein Landschaftsgestalter[14] zur Verfügung, welcher im zugrundeliegenden Dune 2000 noch fehlte und es wurden wohl alle Landschaftsteile[15] (wie beispielsweise Felsen und Sanddünen) zu Einem (in einer Art Bibliothek oder auch Sammlung) zusammengeführt,[16] damit auch abwechslungsreichere Landschaften erstellt werden können.

Desweiteren wurden auch die Überraschungskisten[17][18] aus OpenRA[19] übernommen (Stand: Ausgabe 20150118 oder früher, welche auch aus Dune 2000 und dem dort zugrundeliegenden ersten CnC-Teil geerbt wurden). Nach dessen Öffnung, durch einfaches Überfahren oder auch Übergehen (mit Fußtruppen), wurden dort unter anderem schon zwei Grenadiere (der Atreides), ein (gewöhnlicher Kampf-)Panzer und eine Art Löschvirus (welcher alle bereits aufgeklärten oder auch entdeckten Gebiete wieder als unentdeckt schwärzt[20]) sozusagen als Inhalt gesichtet – meistens ist dort aber wohl einfach nur Geld enthalten.

Im Einzelspieler-Bereich können die KIs[21] Omnius,[1] Vidious und Gladius ausgewählt werden (Stand: Ausgabe 20180307), welche wohl den (im zugrundeliegenden Dune 2000) möglichen Schwierigkeitsstufen „Leicht“, „Normal“ und „Schwer“ entsprechen soll.[22]

Musik und Sprache Bearbeiten

Die Hintergrundmusik kann schon recht einfach hörbar gemacht werden, indem das Verzeichnis ‚\MUSIC‘ von der Dune-2000-CD (beispielsweise auf Windows 10) nach …

…\Eigene Dateien\OpenRA\Content\d2k\v2\MUSIC\

… oder (in dessen Vorgabe) nach …

C:\Benutzer\<Anmeldename>\Dokumente\OpenRA\Content\d2k\v2\MUSIC\

… übertragen[23] wird (Stand: Ausgabe 20190314).

Zudem kann die deutsche Sprachausgabe, ähnlich wie in den anderen OpenRA-Teilen, eingerichtet werden, indem hier das deutschsprachige Dune 2000 (von dessen CD) eingerichtet wird und anschließend von dort der Ordner mit den zugehörigen Sprachdateien (also wenigstens alle mit der Endung .aud, im Ordner GamesFx) übernommen[23][24] werden.

Weitere Bilder Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Belege Bearbeiten

… und Anmerkungen:

  1. 1,0 1,1 Bild:newUI.png
  2. Kurz angespielt: OpenRA - Dune 2000 Mod – auf YouTube, frei veröffentlicht, am 14.12.2012; Länge: 26:59 (also knapp 30 Minuten); etwa ab der 10 Sekunde unter anderem mit der (englischsprachigen) Beschriftung ‚OpenD2k Main Menu‘ (übersetzt übrigens „… Hauptauswahl“) und später auch mit dem „Tscha“ ( :-) ) der Fremen, welche so ihre (Hand-)Schallwaffen abfeuern (welche im Amerikanisch-Englischen wohl ‚sonic weapon‘ genannt werden, siehe zudem auch im dortigen Schwesterwiki unter en:Sonic tanks)
  3. 3,0 3,1 … genauer (ursprünglich oder auch anfänglich, denglisch) kurz ‚(Open-)D2k-Mod‘ und zudem allgemeiner Modifikation genannt; wörtlich eigentlich „(die) Veränderung“ (siehe auch Wiktionary:de:Modifikation) und übertragen auch „(die) Erweiterung“ sowie (später, eben) „(die) Weiterentwicklung“ …
  4. What is OpenRA? (englisch) – OpenRA-eigene Entwicklerseite, u.a. mit ‚Dune 2000‘ (zuletzt abgerufen am 28.3.2019)
  5. OpenRA/releases (englisch) – Entwicklerseite bei GitHub, (zuletzt geändert) am 17.11.2019 (und zuletzt gesichtet am 18.11.2019); hauptsächlich mit den Freigaben (englisch releases) und Vorschauen (ebenda ‚playtest‘ und ‚pre-release‘ genannt)
  6. … auch denglisch Konverter genannt, siehe zudem auch (bisher nur ebenso denglisch) unter Wikipedia:de:Konvertierung (Informatik)
  7. denglisch Gameplay
  8. … denglisch auch Engine genannt …
  9. englisch (release-)version
  10. englisch ‚(unstable play)test‘, wörtlich „(instabile Spiel-)Prüfung“ und übertragen wohl auch „(das) Anspielen (einer noch unfertigen OD2k-Ausgabe)“
  11. … oder auch sogenannte Klone
  12. … (gewöhnlich, also in deutschsprachigen Spielen, über die Mehrspieler-Einstellungen erreichbar) oder (ursprünglich) im auch sogenannten Mehrspieler-Modus sowie auch im Einzelspieler(-Gefecht, gegen KIs oder auch sogenannte Computergegner); im bisher nur englischsprachigen OpenD2k zu finden unter ‚Singleplayer‘ und dort Skirmish genannt (gesichtet u.a. in Ausgabe 20180307)
  13. … von Westwood – also Entwicklungen nach Dune 2000, welches 1998 erstveröffentlicht wurde; so wie beispielsweise die grüngefärbten kurz sichtbaren Richtungs(an)zeiger (kurz nachdem ein Fahrzeug an einen anderen Ort befehligt wurde), was ursprünglich erst mit Command & Conquer – Operation Tiberian Sun mitveröffentlicht wurde
  14. … oder auch sogenannter Karteneditor (aus dem englischen ‚Map Editor‘ entlehnt), siehe auch im zugehörigen Changelog (englisch etwa für die „letzten Änderungen“; mit letzter Änderung am 14.3.2019, zuletzt abgerufen am 25.3.2019)
  15. … englisch Tilesets (wörtlich lehnübersetzt „Fliesenset“[1]) genannt …
  16. OpenRA/mods/d2k/tilesets/ (englisch) – Unterseite bei GitHub; gegenwärtig allein mit ‚arrakis.yaml (zuletzt geändert am: 8.4.2018;[2])
  17. … mehr dazu ggf. später (bevorzugt) unter „Überraschungskiste“ oder zudem auch kurz (dann über eine Weiterleitung anzubinden) unter „Kiste“, ansonsten bisher nur im englischsprachigen CnC-Schwesterwiki unter Crates
  18. Ich spiele: OpenRA (Playtest 20150118) … - Neuheiten am Dune 2000 Mod – auf YouTube, frei veröffentlicht, am 19.1.2015; Länge: 14:34 (also rund 15 Minuten); ab etwa 2:14 auch mit einer Kiste über der kurz zuvor errichteten Raffinerie; zudem sind diese (auch denglisch) Playtests genannten (Vor-)Veröffentlichungen die ansonsten (englisch) sogenannten Pre-releases (siehe auch zugehörige Freigabe bei GitHub), übersetzt also Vorschauen (oder auch Vorankündigungen, siehe dazu ggf. auch vorerst nur ersatzweise unter Wiktionary:de:prä-gegenwärtig u.a. auch mit pre-)
  19. … genauer, so wie sie bereits im ersten Tiberiumkrieg aussahen …
  20. das Gegenteil, also die vollständige Aufdeckung des gesamten Gefechtsgebietes, könnte wohl (ähnlich wie in OpenRA) auch enthalten sein
  21. … oder auch sogenannten Computer-Gegner, im Spiel ((d)englisch) Bots genannt …
  22. Lets Play Dune 2000 (Schwer) (Blind) 1 - Willkommen in der Wüste – auf YouTube, frei veröffentlicht am 25.5.2012; Länge 24:42; die (deutschsprachigen) Schwierigkeitsstufen sind dort ab etwa 2:21 (als 2 Minuten und 21 Sekunden) zu sehen
  23. 23,0 23,1 … auch kopieren genannt, oder besser (um nicht unnötig Speicherplatz zu verschwenden), sozusagen in den zugehörigen D2k-Ordner, anstelle des dortigen GamesFx-Ordners (mit der allein vorgegebenen englischen Sprachausgabe), eingehangen oder weitergeleitet
  24. … genauer vom ursprünglichen D2k-Ordner (beispielsweise unter):
    C:\Spiele\Dune2k\DATA\GamesFx\
    … nach:
    …\Eigene Dateien\OpenRA\Content\d2k\v2\GamesFx\
    … oder …
    C:\Benutzer\<Anmeldename>\Dokumente\OpenRA\Content\d2k\v2\GamesFx\
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.