Fandom


Klytämnestra war die Ehefrau von König Agamemnon

Erinnerung an Klytämnestra Bearbeiten

Klytämnestra tauchte als Rolle im Theaterstück Agamemnon auf, das jährlich auf Caladan unter Herrschaft des Arteides-Herzogs Paulus aufgeführt wurde, da die Familie Atreides ihre Wurzeln angeblich bis zu König Agamemnon und dessen Vater Atreus (daher Atreides) nachweisen konnte.

Das Theaterstück von Aischylos schilderte die Ermordung des Königs der Griechen durch seine Frau Klytämnestra und deren Geliebten. Bevor Agamemnon nach Troja aufgebrochen war, opferte er seine Tochter (Iphigenie[1]), um von den Göttern Beistand für seinen Krieg zu bekommen. Klytämnestra hatte seither auf Rache gesonnen. Agamemnon brachte aus Troja die neue Mätresse Kassandra mit, die obwohl sie eine Seherin war, ebenfalls ermordet wurde.

Herzog Paulus ließ das Stück nach wie vor aufführen, da sich die Familie auch mit den unrühmlichen Seiten der Familiengeschichte abgefunden hatte.[2]

Hintergrund Bearbeiten

König Agamemnon war Vorbild für Andrew Skouros, der sich nach der Verwandlung in einen Cymek den Namen Agamemnon gab. Nach Butler's Dschihad wurde der genetische Sohn des Cymeks Agamemnon tatsächlich der Stammvater der Familie Atreides. Sein Name war Vorian Atreides.[3]

Quellen Bearbeiten

  1. tatsächlicher Bezug zur griechischen Mythologie
  2. siehe Das Haus Atreides
  3. siehe Butlers Djihad
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.