Fandom


(10177–10209) 32 Jahre

Chani Kynes Tochter von Liet und Falra Kynes, die Patenschaft von Chani übernahmen Stilgar und seine Frau Misra. Wie alle Fremenkinder musste auch Chani schnell lernen, dass man nicht weinen durfte, da die Verschwendung von Wasser eine unverzeihliche Sünde war. Mit 14 Jahren wurde Chani in die Kriegswirren zwischen den Harkonnen und dem Hause Atreides verstrickt. Stilgar hatte von Kynes den Befehl erhalten Paul Atreides und dessen Mutter Lady Jessica zu suchen und in den Sietch Tabr zu bringen. Chani sollte Stilgar dabei begleiten. Chani war tief beeindruckt wie Jessica, eine Frau, Stilgar in einem kurzen Kampf übertrumpfte. Erst als Paul, noch ein kleiner weichlicher Junge, einen zweifelnden Fremenkrieger tötete ohne einen Kratzer abzubekommen, erweckte auch er Chanis Aufmerksamkeit. Von Visionen erzählend kamen sich Chani und Paul immer näher und wussten, dass sie beide eine große Rolle in der Geschichte schreiben sollten. Die beiden wurden unzertrennlich und führten, trotzt bedenken von Mutter Jessica, eine Kinderehe durch. Chani und Paul zeugten später ihr erstes Kind, das sie Leto nannten, in Andenken an den gefallenen Herzog. Pauls Kräfte wuchsen immer stärker heran und Chani wurde zur Sayyaddina der Riten. Nachdem Paul, nun auch genannt Usul, das Wasser des Lebens zu sich genommen hatte, entriss er Shaddam IV. die Kontrolle über den Planeten und zwang ihn zur Abdankung. In der Schlacht um den Planeten verloren Chani und Paul ihr Kind Leto.

Es folgten Jahre der formellen Gespräche mit dem Landsraad und der Raumgilde um die Anerkennung von Paul als neuen Herrscher durchzusetzen. Damit dies anerkannt wurde, sollte Paul die Tochter von Shaddam heiraten, Prinzessin Irulan. 12 Jahre lang diente Chani Paul als Frau, Gefährtin und Beraterin. Erneut Mutter wurde sie jedoch nicht mehr. Als Sie Paul vorschlug ein Kind mit Irulan zu zeugen, um die Nachkommenschaft zu sichern, weigerte er sich. Er befürchtete, dass sich damit die Stellung von Irulan festigen und erweitern würde. Dass Irulan bereits Pläne schmiedete um Paul zu entmachten war ihm bis dahin noch nicht bekannt. Mit Hilfe einer speziellen Diät, empfohlen von den älteren Frauen des Stammes, wurde Chani endlich wieder schwanger. Bei ihrer Untersuchung stellten die Ärzte Spuren eines starken Verhütungsmittels fest. Wegen des stark angestiegenen Stoffwechsel in Chanis Körper, wurde ihr geraten, drei bis viermal soviel zu Essen und den Konsum von Melange zu erhöhen. Nur auf Pauls bitte hin, unterließ es Chani, die sabotierende Prinzessin Irulan mit einem Crysmesser zu töten.

Das Komplott gegen Usul wurde immer stärker und bei einem Blitz einer Steinbrennerattacke wurde er geblendet. Paul ging mit Chani zurück in den Sietch Tabr, damit sie dort die Kinder zur Welt bringen konnte. Als die Wehen dann einsetzten, half ihr Duncan Idaho, bzw. der erste Ghola, sie vom Wüstenrand in den Sietch zu kommen. Bis dahin hatte sie Paul nie erzählt, dass sie Zwillinge bekommen würde. Nach einer Stunde der Wehen, brachte sie ihm einen Sohn und eine Tochter zu Welt. Die beiden sollten Leto und Ghanima heißen. Kurz nach der Geburt verstarb Chani und rief mit ihrem letzten Atemzug den Namen Usul. Scytale, ein Gestaltwandler, schlug Alia und Paul vor, Chanis Körper in einen Ghola umzuwandeln. Auch der Zwerg Bijaz, der Duncan anstacheln wollte, ein Attentat auf Paul zu verüben, brachte den gleichen Vorschlag. Duncan erschlug diesen jedoch und erzählte später seinem Herrn Paul von den Intrigen gegen ihn. Danach wurde Chanis Körper zu der Destille überführt um ihr Wasser zu nehmen.

Während diesem Ritual erschien auch plötzlich Prinzessin Irulan, was für Unruhe in der Gemeinde sorgte. Diese ging zu den Privatgegenständen Chanis, nahm einen kleinen Steinanhänger heraus und sagte in der Fremensprache, „Ish yara al-ahdab had-bat-u“, was übersetzt bedeutet, ein Buckliger sieht seinen eigenen Buckel nicht. Mit diesem Sinneswandel von Irulan, wurde sie Teil der Gemeinschaft und ihr wurde die Verantwortung von Pauls und Chanis Zwillingen übergeben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.